Stepping Stones

Meditation & die Zeitnot-Ausrede

“ Ich habe gerade soviel zu tun…“. Kennst Du auch diesen Satz? Er ist die Zeitnot-Ausrede von heute. Und er ist einer der am häufigsten vorgebrachten Gründe, warum der Termin zum Yoga, zum Qi Gong oder zur Meditation abgesagt wird.

Keine Zeit zu haben, empfinden wir, wenn es uns schwer fällt, Prioritäten zu setzen. Anforderungen aus der Außenwelt und unsere inneren, pflichtbewussten und kritischen Anteilen vermitteln uns den Eindruck, ein unvollständiges Abhaken der To-Do-Listen bringt uns in ernste Schwierigkeiten.

Kontrollbedürfnis und Anti-Freude-Programme

Das Gefühl dahinter ist eine subtile und tief verwurzelte Angst, wir würden die Kontrolle über unser Leben verlieren, wenn wir die entsprechenden Anforderungen nicht erfüllen und die damit zusammenhängenden Leistungen nicht erbringen können. Und das betrifft vor allem die großen Themen in unserem Leben: Finanzen – Familie & Beziehung – Gesundheit.

Keine Zeit zu haben, damit meinen wir eigentlich, keine Zeit für die Dinge zu haben, die sich gut anfühlen, die schön sind, die wir eher mit Nichts-Tun und Entspannen in Verbindung bringen, in den wir mehr SIND, statt etwas SCHAFFEN zu müssen. Vera Birkenbihl sagte in ihrem Vortrag über Humor, dass wir in Deutschland Anti-Freude-Programme hätten, die uns abhalten, dafür zu sorgen, genügend Spaß und Freude in unserem Alltag zu erleben. Stattdessen würden wir mit zusammengebissenen Zähnen versuchen, durch Leistungserbringung erfolgreich durch’s Leben zu kommen.

Und das macht krank! Körperlich, geistig und seelisch.

Das Gefühl der Zeitnot macht krank

Die ayurvedische Gesundheitslehre empfiehlt für eine Leben in Balance, den Tag zu dritteln in: 1/3 Arbeit – 1/3 Entspannen – 1/3 Schlafen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden Dir viele gute Argumente einfallen, warum diese Rechnung in unserer heutigen Zeit so nicht mehr aufgehen kann. Und doch ist es heute wichtiger denn je, dass wir immer wieder versuchen, uns diesen Leitwerten anzunähern, wollen wir ein langes, gesundes und glückliches Leben leben.

Denn viele wichtige biologische Prozesse finden hauptsächlich dann statt, wenn der Körper entspannt ist und ruht. Verdauungsprozesse, Regenerationsprozesse in Zellen, Geweben und Organen, das Beheben von Zellschäden, die Reinigung des Körpers von unerwünschten Eindringlingen wie Viren, Bakterien und Pilzen…. kurz Ernährung, Entgiftung, Heilung passiert nur, wenn wir dem Körper das Signal geben, dass er gerade nicht auf der Flucht ist.

Für unsere Schwierigkeit, genügend Ruhe und Entspannung zu finden, zahlt unsere Körper einen hohen Preis und die Pharmaindustrie verdient sich eine goldene Nase an den Folgen dieses Mißverständnisses: Schmerzmittel, Blutdrucksenker, Cholesterinsenker, Antidiabetika, Antiallergika, Magensäureblocker, künstliche Tränenflüssigkeit, Augenmedikamente (& Brillen), Erkältungsmittel … Der Körper sendet uns eindeutige Botschaften und wir verstehen sie nicht. Die Symptome sind lästig und halten uns vom reibungslosen Funktionieren ab, daher versuchen wir sie loszuwerden.

Der Seele geht es nicht besser: Schlafmittel und Antidepressiva – der Verbrauch dieser Arzneimittel steigt in den Industrieländern jährlich an. Ärzte und Pharmazeuten erklären sich das mit einer zunehmenden Akzeptanz dieser „Krankheit“, statt mit der Zunahme menschenfremder Lebensumstände. Der Preis, den die Seele zahlen muss, wenn wir uns immer wieder statt für die Dinge, die uns Freude machen, für die Pflichten und unser reibungsloses und angepasstes Funktionieren entscheiden, ist der Verlust der Lebensfreude. Wenn Du das an Dir beobachtest, dann hast Du Deine Prioritäten falsch gesetzt. Dann hast Du Deine wahren Bedürfnisse ignoriert. Dann hast Du vergessen, wer Du wirklich bist und was Du wirklich brauchst.

Deine Meditation ist das Heilmittel

Und Hilfe von Außen ist in dieser Situation nicht zu erwarten. Die äußere Welt möchte, dass Du reibungslos funktionierst. Die äußere Welt hat einen Nebel aus Ängsten gewoben, in dem Du herumirrst und glaubst, was man Dir erklärt: Du schaffst es nur, wenn Du „brav“ bist, wenn Du Dich sehr anstrengst, wenn Du die Bedürfnisse anderer über Deine eigenen stellst (vor allem, wenn Du eine Frau bist), wenn Du beruflich sehr erfolgreich bist (vor allem, wenn Du ein Mann bist), wenn Du Dich an die Regeln hältst (von denen es tausende gibt ) und guter Konsument bist.

Gib Dir selber die Möglichkeit, aus dem Hamsterrad für einen Moment auszusteigen und in Deiner Mitte anzukommen. Vielleicht musst Du dazu Widerstände überwinden, Widerstände bei Deinen Liebsten, Widerstände bei Deinem Chef. Vielleicht musst Du Dich nach einem langen Arbeitstag gegen Deinen inneren Schweinehund durchsetzen. Egal. Nimm Dir die Zeit. Geh zu Deinem Yoga. Nimm Deinen Tai Qi-Termin wahr. Zieh Dich für eine Meditation aus dem Alltag zurück. Nicht, um besser zu werden. Nicht, um gesünder zu werden. Oder jünger, fitter, erfolgreicher. Oder spiritueller.

Nimm Dir Zeit, um bewusster zu werden, bewusster darüber, wer Du wirklich bist und was Du wirklich brauchst, was für Dich gut, schön und wertvoll ist. Denn in diesem Bewusstsein liegt Deine Gesundheit, Deine Kraft, Deine Schönheit, Deine Lebensfreude.

Deine Meditation ist das Heilmittel – Angebote



Geboren 1968, mittlerweile im Norden Deutschlands lebend, lernend, lehrend, schreibend, bin ich Lebenskünstlerin, Menschenliebhaberin und leidenschaftliche Gärtnerin...gesegnet mit Kindern, Katzen, Pferd und besonderen Menschen an meiner Seite...